Gesundheit

5 Tipps um Schnarchen zu verhindern

Selbst merkt man davon nichts, doch für einen Partner kann das Schnarchen je nach Lautstärke schnell zu einem Problem werden. So verwundert es nicht, dass sich viele Betroffenen die Frage stellen: Wie lässt sich das Schnarchen vermeiden? Nachfolgend zählen wir verschiedene Maßnahmen auf, wie man das Schnarchen verhindern kann.

 

Auf späte Mahlzeiten verhindern

Gerade Abends sollte man auf schwere Mahlzeiten verzichten. Denn wer in den Abendstunden noch eine Pizza oder anderes schweres essen möchte, der kann damit das Schnarchen begünstigen. Denn durch einen vollen Magen und einen Darm, kommt es zu einer Verlagerung vom Zwerchfell und der Lunge. Dadurch wird der Luftstrom verhindert, es kommt zum Schnarchen. Daher sollte man in den Abendstunden immer nur auf eine leichte Ernährung achten. Gleiches gilt auch für das Trinken, den durch das Trinken kommt es zu einem Anschwellen vom Gewebe.

 

Auf das Körpergewicht achten

Ist man von Übergewicht betroffen, so kann dieses nicht nur die Mobilität einschränken und Krankheiten begünstigen, sondern auch das Schnarchen. Denn durch das Gewicht kommt es je nach Körperhaltung zu einer Verlagerung, zum Beispiel der Lunge und dem Zwerchfell. Durch die Verlagerung kommt es zu einer Behinderung vom Luftstrom und letztlich zum Schnarchen. Daher sollte man auf sein Gewicht achten. Ist man von Übergewicht und Schnarchen betroffen, sollte man eine Reduzierung vom eigenen Gewicht anstreben.

 

Auf die Nackenmuskeln achten

Eine falsche Haltung bei der Arbeit, beim Training oder beim Schlafen kann zu Verspannungen bei den Nackenmuskeln führen. Eine solche Verspannung kann nicht nur etwas schmerzhaft sein, sondern auch das Schnarchen begünstigen. Den durch die Verspannung der Muskeln, können sich auch die Atemwege verengen, was dann zu einem Schnarchen führt. Daher sollte man hier immer auf seinen Nacken aufpassen.

 

Nicht in Rückenlage schlafen

Schläft man in Rückenlage hat dies zur Folge, das die Zunge zurückfallen kann. Durch das Zurückfallen kommt es zu einer Behinderung der Atemwege und vom Luftstrom und letztlich zu einem Schnarchen. Möchte man das verhindern, so sollte man zum einen keine zu hohen Kopfkissen verwenden und zum zweiten, entsprechende Hilfsmittel wie Seitenschläferkissen verwenden. Dadurch kann man nämlich eine Rückenlage mit einem zurückfallenden Kopf und Zunge verhindern.

 

Frei Atmen können

Verenge Atemwege sei es durch Sport, Arbeit oder durch falsches Liegen im Bett, können genauso das Schnarchen befördern, wie eine Allergie oder eine chronische Erkrankung der Atemwege. Grundsätzlich sollte man immer auf eine freie Atmung achten. Denn sind die Atemwege gestört, so macht sich dieses gerade nachts beim Schlafen bemerkbar. Je nach Ursache, können hier bei einer Allergie Medikamente hilfreich sein oder kleine Hilfsmittel wie ein Nasenspreizer. Das ist ein kleiner Kunststoffbogen der für die Offenhaltung der Atemwege in der Nase sorgt. Dadurch kann das Schnarchen entweder ganz vermieden oder zumindest abgemildert werden.

Wie man anhand von den fünf Tipps erkennen kann, gibt es vielfältige Maßnahmen wie man auf das Problem Schnarchen reagieren kann. Wie aber auch ersichtlich ist, es gibt verschiedene Ursachen dafür. Je nachdem was die Ursache ist, sollte man immer auch seinen Arzt einbeziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.