Neuigkeiten
     Gemeinschaft der Liebe
     Maria Magdalena
     Yeshua
     MariMa-Symbole
     Die Kunst, Frieden zu SEIN
     Abgesandte der Liebe
     Sacred Heart Meditation
     Die Thomas-Briefe
     Der Spoonbender-Kurs
     Weitere Texte
       Weitere Texte - Download
       Umwelt
     Gedichte
     Link Liste
     Kontakt
     Impressum


Home

Till Abele
Lenzweg 5
79312 Emmendingen

Impressum

Unsere Erde

Umwelt

Heute, Jan. 2006, habe ich in verschiedenen Artikeln aus vergangenen Jahren geschmökert und ich bin dabei auf diesen Aufruf meines spirituellen Lehrers Drunvalo Melchizedek gestoßen. Es sind jetzt knapp 8 Jahre her, dass er diesen Bericht geschrieben hat. Was hat sich getan? Immer noch fast nichts.

Als ich vor knapp eineinhalb Jahren genau über dieses Thema einen Vortrag hielt, stieß ich auf ein ungläubiges Publikum, das mir fast vorgeworfen hätte, ich würde Panik erzeugen. Als ich dann noch einen 20 minütigen Film über unseren Umgang mit der Umwelt zeigte, hätte ich mir den Rest des Abends eigentlich sparen können, die Diskussion. Und ich frage noch einmal: was hat sich geändert?

Es scheint immer noch viel zu wenig in das Bewusstsein der Menschen eingedrungen zu sein, dass die Schäden, die wir bis jetzt an unserer Umwelt angerichtet haben, nicht mehr rückgängig gemacht werden können. In spätestens 30 Jahren, wahrscheinlich viel früher, holt uns unsere Vergangenheit ein und wir können nichts dagegen tun. Absolut nichts mehr.

Und dennoch können wir, die Menschheit, den Zustand auf unserer Erde verbessern, wenn wir unser Bewusstsein entsprechend verändern. Es gibt so viele Möglichkeiten, der Umwelt zu helfen, die jedoch unterdrückt werden, damit mit den alten Systemen noch so viel Geld wie möglich verdient werden kann. Das ist unverantwortlich, gefährlich, verantwortungs- und rücksichtslos, egoistisch und der Erde mit allen ihren Lebensformen gegenüber verachtend.

Leider tragen fast alle Regierungen dieser Erde zu diesem Zustand bei, allen voran Amerika bzw. die jetzige und die vergangenen Regierungen, von denen Amerika geführt wird und wurde. Dennoch sollten wir dankbar darüber sein, dass uns Amerika so deutlich zeigt, wie wir es nicht machen sollen. Doch jedes Land bzw. dessen Volk trägt die Verantwortung für seine Regierung, so wie wir Bürger der BRD unsere Regierungen auch gewählt haben.

Und noch etwas ist von Bedeutung. Die Zeit ist nicht linear und die Berechnungen, die die Statistiker für die nächsten 30 oder 40 Jahre aufstellen, können nur zeigen, dass sie auf der Basis von heute aufbauen. Wissen wir denn, ob wir in 30 Jahren keine Rente mehr beziehen werden, weil unser Staat überaltert ist? Wissen wir denn, ob nicht vielleicht in einem oder zehn Jahren eine Geburtenschwemme stattfinden wird? Wir wissen es nicht und deshalb hat es meiner Meinung nach auch keinen Sinn, solche Prognosen aufzustellen.

Doch das bedeutet nicht, dass wir heute den Kopf in den Sand stecken dürfen mit der Ausrede, es wird ja doch alles anders werden. Es hat schon lange keinen Sinn mehr, die Verantwortung an andere abzugeben, denn wir sind jetzt gefragt und es sind wir, die tun müssen. Und sei es nur, immer wieder über sensible Themen reden und unsere Mitmenschen aufmerksam zu machen. Der nachfolgende Artikel soll dazu dienen.

Herzlich,
Till Abele

Januar 2006

Interpretation der Informationen über die
Umwelt, kommentiert von Drunvalo Melchizedek
aus dem Internet bzw. einem Update Herbst 1998

Merke: diese Ausführung wurde auf der Ebene der dritten Dimension gemacht. Vergleiche auch andere Updates der Webseite zu verwandten spirituellen Themen.

Unabhängige Nachforschungen der Umweltbehörde werden mit dem Problem konfrontiert, dass es sehr schwierig ist, an genaue Informationen zu kommen. Mehr noch, dass es sehr schwer ist, wahre und eindeutige Aussagen über diese Daten zu erhalten. Erst wenn wir das erkannt haben, verstehen wir Informationen oder können sie leichter interpretieren.

Informationen, welche die Umwelt betreffen, werden immer in Zusammenhang mit der Kategorie UFO gebracht, zumindest was die Regierungen betrifft. Diese glauben, dass es eine weltweite Panik geben würde, wenn alle Nachrichten unzensiert verbreitet würden. Lasst uns also mal die Ufo’s ansehen, um das Problem besser zu verstehen. Die Standard-Erklärung, welche die meisten Ufologen glauben, ist, dass wir ausflippen würden, wenn wir die Wahrheit darüber erfahren würden. Die ganze Welt würde in Chaos ausbrechen. Tatsächlich produzierte Orson Wells in den 1930er Jahren ein Hörspiel, welches die Invasion der USA vom Mars vorspielte. Die meisten Leute meinten, das sei die Wahrheit und ein Chaos brach aus. Zehn Jahre später, als wirklich in Rosswell/Neu Mexico etwas passierte (vorausgesetzt es passierte wirklich), meinte die Regierung, sie müsse uns alle diese Nachrichten unterschlagen, um ein weiteres Chaos zu verhindern. Solange, bis sie selbst Kenntnisse darüber hatten. Seitdem haben wir Schwierigkeiten mit der Wahrheit über ET’s und Ufos. Dies liegt den meisten Menschen zugrunde, die sich intensiv mit der Ufo-Geschichte beschäftigt haben.

Gleichermaßen gibt es aber Menschen in der Umweltbewegung, die der Meinung sind, dass es riesige Probleme mit der Umwelt unserer Erde gibt, die noch gar nicht diskutiert worden sind. Falschinformationen, Unwahrheiten, verschwiegen vor den Menschen aus dem gleichen Grund wie die Ufos. Ich glaube jedoch, dass es da noch einen zweiten Grund gibt, der den Politikern noch viel wichtiger ist die Sache zu verschweigen und dieser Grund ist die Wirtschaft und das Geld. Die Umweltbewussten sind der Meinung, dass es nur noch eine kurze Zeit dauern wird, bis der größte Teil der Erde unwiderruflich zerstört sein wird. Die Politiker sind der Meinung, dass die Wirtschaft kollabieren wird, wenn wir die Umwelt zu sehr beachten und diesen ist das Geld wichtiger als unsere Umwelt. Sehr viele Politiker sind der Meinung, dass sie ihre Arbeit verlieren würden, wenn sie sich zu sehr um die Probleme der Umwelt kümmern würden. Niemand will den Vorreiter machen. Gott sei Dank ändert sich das nun etwas schneller, einfach deshalb, weil für die Wähler die Belastung der Umwelt so ernsthaft und so offensichtlich geworden ist.

Ein ähnlicher Gedanke betrifft auch die Gemeinschaft der Mediziner. Viele Menschen in Amerika sind der Meinung, dass die Medizin gar keine Notwendigkeit sieht, schwere Erkrankungen zu heilen. In der Tat ist das so, weil die Medizin ein Geschäft geworden ist. Würden sie nun ein Mittel zur Heilung von Krebs oder Aids z.B. finden, würde das ihr Einkommen empfindlich verringern. Wiederum ist das Problem das Geld. Das ist jedoch in vielen Ländern der Erde anders, je nach dem, wie sehr die Medizin von der Regierung unterstützt wird oder nicht. Wenn in einem Land die Medizin von der Regierung kontrolliert werden würde, dann finden sie auch ein Heilmittel. Ob das nun wirklich so stimmt oder nicht, mag dahingestellt sein. Viele jedoch glauben an diese Tatsache.

Lasst uns also mal einen Moment nachdenken: würde eine Superpille gefunden werden, die alle Krankheiten in der Welt heilen würde, glaubt ihr wirklich, dass sie freigegeben werden würde oder würde jemand jemals etwas darüber erfahren? Wahrscheinlich nicht. Das würde ja bedeuten, dass die Pharmaindustrie ein Medikament herausgeben müsste, welches ihnen das Geschäft kaputt machen würde. Die Medizin würde praktisch unnötig werden bis auf Notfälle. Die Regierung der USA würde in ein finanzielles Chaos geraten, da die Medizin ein Siebtel der nationalen Produktion ausmacht. Und es geht weiter. In der Tat verhindert die Wirtschaft die meisten Veränderungen in dieser Welt, egal ob sie noch so menschlich sein mögen. Das ist das Problem.

Das führt zu der Tatsache, dass die EPA sich mit der Medizin einig ist. Die EPA nimmt Billionen von Dollars ein und sie beschäftigt Tausende von Leuten zur Umweltkontrolle oder einer Lösung des Problems. Die EPA hat ein eigenes Dasein. Was wir herausgefunden haben, und das war für mich eine große Überraschung ist, dass die EPA gar keinen ehrlichen Ausweg aus dieser Situation finden will und wenn, wird alles unterdrückt. Alles Geld und alle Jobs wären dann ja weg. Das ist verrückt, aber überzeuget euch doch selbst. Die letzten zweiein-halb Jahre habe ich versucht, mit der EPA und den Kommunen zusammen zu arbeiten. Nun bin ich zu dieser Überzeugung gelangt, die vielleicht falsch ist, aber ich glaube das nicht.

Eines der Beispiele, von denen wir viele haben, ist Bob Dratch und Slim Spurling, die die R2-Geräte in Denver installiert haben, um die Luftverschmutzung zu verhindern. Das ganze Jahr 1995 waren die Geräte in Betrieb. Als ich mich selbst beim Umweltministerium von Colorado erkundigte, ob 1995 das sauberste Jahr auf der Skala war (Bob Drach sagte mir das), haben sie es abgestritten. Mir gegenüber und anderen, die es auch wissen wollten. Sie behaupteten, dass alles so wie immer war. Sie wussten, dass Bobs Leute den Test geleitet hatten. Seine Anwälte haben es ihnen auch gesagt. Es sah so aus, dass das Umweltministerium auch ihnen keinen Glauben schenken wollte. Und nun, als die US Regierung sich eingeschaltet hatte, die gar nicht wusste, was Bobs Leute da machten, stellte sich heraus, dass das Jahr 1995 das sauberste überhaupt gewesen sei. Erwähnt sei, dass Bobs Gruppe Mitte 1996 die Geräte abgeschaltet hat und nun ist wieder alles so wie zuvor.

Jahrelang habe ich mir die Argumente über die Umweltbelastung angehört. Manche sind Spekulation, manche sind wahr. Die wahren sind extrem gefährlich. Als ich 1985 zum ersten Mal öffentlich darüber sprach, wollten die meisten Leute nicht einmal zuhören. Mach doch alleine was dagegen. Die Regierung wollte auch nicht die Verantwortung dafür übernehmen. Wenn man die Regierung danach frägt, hört man nur, dass sie sowieso alles machen, was nur möglich ist. Aber das stimmt nicht. Nichts ist wahr daran.

1992 trafen sich die Nationen der Erde in Rio, um dieses Problem zu diskutieren, sie nannten es Gipfeltreffen. Es war die größte Ansammlung von Politikern in der Geschichte der Erde, die da zusammenkamen aus Furcht, die Erde zu zerstören. Die meisten Nationen waren vertreten, nur nicht die USA, die der größte Verschmutzer der Erde ist. Es war ganz klar, dass die USA wussten, dass Geld, Arbeit und die Wirtschaft wichtiger waren als das Überleben der Erde. Sechs Monate nach Rio kam ein Dokument mit dem Titel „Wissenschaftler der Welt warnen die Menschheit“ heraus. Mehr als tausendsechshundert Wissenschaftler aus 71 Staaten, darunter die Hälfte aller Nobelpreisträger, unterschrieben dieses Dokument. Dieses Schriftstück war das heftigste, was die Welt jemals von solch profunden Leuten erhielt. Man sollte meinen, dass solch ein Aufruf große Wirkung erzielen sollte und jedermann würde es beachten. Es begann so: „Die Menschen und die Erde befinden sich auf einem Weg der Kollision. Menschliche Tätigkeit erzeugt grobe und unreparable Schäden in der Umwelt und an Reserven. Wenn wir das nicht in den Griff bekommen und wenn wir so weitermachen, riskieren wir die Zukunft der Menschen und der Tiere und der Erde, sodass es unmöglich sein wird, auf diese Weise weiterzuleben. Grundsätzliche Veränderungen sind dringend erforderlich, wenn wir unser derzeitiges Verhalten nicht verbessern.“

Das Dokument zählt nun die verschiedenen Kriterien auf, Wasser, Ozeane, Erde, Atmosphäre, Wälder, Lebensarten und Überbevölkerung. Der Aufruf wurde dann extrem ernst: „Uns bleiben nur noch wenige Jahrzehnte, und es gibt keine Möglichkeit mehr, die Schäden wieder gutzumachen oder wir verlieren den Kampf. Wir, die Unterzeichner, Ehrenmitglieder der Gemeinde der weltweiten Wissenschaftler, warnen eindringlich alle Menschen davor, was uns erwartet. Es kann nur noch ein großes Umdenken stattfinden, um das Ausmaß des Schadens auf unserer Erde zu begrenzen, bevor es zu spät ist.“

Fast die ganze Welt hat dieses Statement beachtet, weil es von den klügsten Wissenschaftlern der Erde unterstützt wurde. Nun könnten wir der Meinung sein, dass wir uns nun besinnen und sagen: „wenn das wahr ist, was können wir dann tun? Lasst uns alles andere vergessen und lasst uns das tun, was wichtig ist“. Aber die Regierung wusste genau, dass wir unser gesamtes Leben würden ändern müssen, wenn wir das verhüten wollten. Und genau das ist es, was politisch nicht vorteilhaft ist und auch nicht bequem. kein Politiker will gerade der sein, der diese ungewöhnlichen Änderungen beginnt. die Wirtschaft und die Regierung würden daran vielleicht sogar kaputt gehen, wenn wir das alles durchführen würden und auf diese Weise wurde das ganze ein Krieg von Geld zwischen Leben. Schrecklich, aber wahr.

Die „New York Times“ und die „Washington Post,“ zwei unserer bedeutendsten Zeitungen, waren der Meinung, dass dieses Dokument nicht erwähnenswert sei. Das zeigt uns, wie wichtig es ist, dass wir uns selbst darum kümmern. Im Buch von David Suzuki kann man das alles nachlesen.

Lasst uns einen Moment nachdenken: diese „Warnung“ lässt uns nur noch ein oder ein paar Jahrzehnte Zeit, die Krise zu bewältigen. Das war vor sechs Tagen. Diese Erde ist Milliarden Jahre alt. Es hat Millionen von Jahren gedauert, bis die Menschheit diese Ebene von Bewusstsein erreicht hat. Und jetzt könnte in 10 oder 30 Jahren, ein Lidschlag im Leben der Erde, alles vorbei sein, wenn wir nicht tätig werden. „Unreparable Veränderungen.“ Aber wir wissen, dass es eine Möglichkeit geben wird.

Bei dem Versuch, Informationen über die Umweltbelastung zu erhalten, welche aber auch die Sonne betreffen, die Kometen und Asteroiden, geomagnetische Felder usw., muss man sich vergegenwärtigen, dass die meisten der Regierungen dieser Erde nicht mitmachen werden. Tatsächlich werden sie alles nur Erdenkliche tun, damit wir nicht die Wahrheit erfahren werden, alles im „status quo“ belassen und so zu tun, als ob nichts gewesen wäre. Nur um keine Panik aufkommen zu lassen. Und ich habe gemerkt, dass das sehr heimtückisch ist. Sie tun alles, damit wir nichts merken. Du könntest selbst einen sehr ehrenhaften Wissenschaftler in hoher Position in einer weltweiten Vereinigung als Freund haben und er wird dir sagen, dass alles in Ordnung ist und er sagt es aus ganzem Herzen. Schließlich wissen sie ja auch nur das, was man ihnen sagt, und das ist halt auch ziemlich an der Wahrheit vorbei.

Wir haben jedoch Hoffnung. Wir werden ein neues Treffen in Japan haben und es sieht so aus, also ob die Macher dieser Erde die Belastungen unserer Umwelt ernsthafter nehmen würden. Das liegt meiner Meinung daran, dass die Notwendigkeit dazu so dringlich geworden ist, dass selbst unsere Führer der Meinung sind, etwas müsse getan werden, damit nicht alle kaputt gehen. Sie selbst inbegriffen.

Es gibt eine Menge Möglichkeiten, die Umwelt zu verbessern, wenn wir uns nur entschliessen könnten, auf fossile Brennstoffe zu verzichten. Doch dies ist bereits ein riesiges „Wenn“! Es gibt einen Bereich der Wissenschaft, der uns riesige Möglichkeiten eröffnet, um die Belastung zu reduzieren. Dieser Bereich heißt Nullpunkt-Technologie.. Diese Technik funktioniert ohne Belastung, hat saubere Energie und sie kann all unseren Bedarf an Energie, sei es im Haushalt oder Transport, decken. Wie gehabt wurde diese Technologie verboten, weil die Ölkartelle ihre Geldquellen nie aufgeben werden. Doch scheint es, dass die Regierungen und die Wirtschaft diese Technologie nun aufgreifen und zulassen werden. Das könnte uns einen riesigen Schritt weiterbringen und für die Erde eine Möglichkeit erschaffen, wieder in Balance zu gelangen. Seit den Zeiten von Nicola Tesla in den frühen 1940er Jahren mussten wir auf diese Energieform verzichten. Die Geschichte dieser idiotischen Kontrolle der Menschen ist in dem Video „Freie Energie, das Rennen um den Nullpunkt“, dokumentiert. Tatschächlich zeigt das Video mechanische Maschinen, welche unbegrenzte freie und saubere Energie erzeugen. Seht es euch an, und selbst euer Vater wird sich darüber freuen. Es gibt sogar noch mehr Möglichkeiten, die sich auftun, die noch bewundernswerter sind als das, was wir in dem Video sehen. Nun sollte ich euch eine Einführung in die Nullpunkt-Ernergie geben. Doch das werde ich voraussichtlich später tun.

Was ich euch mit diesem Bericht sagen will ist, dass ich glaube, dass es sehr sehr schwierig ist, gute und den Tatsachen entsprechende Aussagen zu erhalten. Aus dem Rinnsal der Informationen, die wir erhalten und die dazu noch total verharmlost sind, müssen wir der Meinung sein, dass alles in Ordnung ist oder alles unter Kontrolle. Wir müssen selbst handeln und eine Möglichkeit finden, die Wahrheit öffentlich zu machen, aber auf eine Art und Weise, die keine Angst erzeugt, sonder Hoffnung. Ich glaube, dass es Hoffnung gibt. Wir müssen mutig sein, um neue Richtungen einzuschlagen und willens, Änderungen zu treffen, um auf diesem Planeten weiter leben zu können, der unsere Heimat ist und kein anderer sonst.

In Liebe und Dienst Drunvalo Melchisedek

übersetzt von Till Abele.

 
nach oben
© 2003-04 Hanjo Grüßner